Teamcoaching

Teamcoaching

Begleitung von bestehenden Teams und Optimierung der Leistungsfähigkeit In jedem Unternehmen gibt es verschiedene Teams in unterschiedlichen  Abteilungen. Diese arbeiten oft intern, aber auch abteilungsübergreifend. Um positive Ergebnisse zu erzielen, muss die Zusammenarbeit und die Kommunikation im Team optimal funktionieren. Die Rollen im Team sollen klar definiert sein und die Besetzung des Teams je nach

Beschwerde- und Reklamationsmanagement

Kompetente und professionelle Reaktion auf Beschwerden / Reklamationen In diesem Training lernen die TeilnehmerInnen, wie man professionell und lösungsorientiert auf Beschwerden und Reklamationen von Kunden / Gästen eingeht. Schwerpunkte des Seminars sind die Schulung von Fähigkeiten zur kompetenten Betreuung von Kunden und Gästen in schwierigen Situationen sowie zur rechtzeitigen Erkennung und Vermeidung potentieller Konfliktsituationen. Auf

Beziehungsmanagement und Kommunikation

Beziehungsmanagement-Kommunikation

Emotionale Intelligenz im Umgang mit KundInnen, Gästen und KollegInnen Ein berühmtes Zitat von Paul Watzlawik lautet: „man kann nicht nicht kommunizieren“! Egal in welcher Situation wir uns befinden, wir kommunizieren immer in irgendeiner Art und Weise. Sei es mit unseren KundInnen, Gästen, KollegInnen bzw. auch mit unseren Freunden oder der Familie. In diesem Seminar erlernen

©FISH! Catch The Energy, Release the Potential

Gäste-/KundInnenorientierung nach FISH!

KundInnen und Gäste begeistern durch Freude, Engagement und Motivation In diesem Training geht es um die weltberühmte FISH! Philosophie, welche ihren Ursprung am Fischmarkt “Pike Place” in Seattle/USA hat. Durch dieses etwas andere Training bzw. Workshop entwickeln die TeilnehmerInnen ein besseres Verständnis für die wesentlichen Kriterien im Umgang mit Gästen, KundInnen und KollegInnen. Sie erkennen

Service Schulung

Service Schulung

Beziehungsmanagement im Verkauf – Beziehung zum Gast herstellen Die Gäste wünschen sich von einem herzlichen, freundlichen und kompetenten Servicemitarbeiter „betreut“ zu werden. Denn auch wenn der Servicemitarbeiter nicht gleich zum Tisch des Gastes kommen kann, sollte er/sie jedoch mit einem kurzen lächeln bzw. einem nicken seinem Gegenüber zeigen, dass er wahrgenommen wurde. Dies ist bereits